Claro ist die Galionsfigur des Projekts Klasse 2000. Die Ruhr Nachrichten widmen ihr einen Artikel.

Clara und Claro haben tolle Tipps

Ruhr Nachrichten, Werne, 16.01.2003

**Werne ** Mit strahlenden Gesichtern strecken die Jungen und Mädchen ihre gebastelten Claros und Claras in die Luft. Auf ihre Puppe lassen sie nichts kommen. Sie hilft ihnen und hat tolle Tipps parat.

Claro ist die Galionsfigur des Projekts Klasse 2000. Die 2 c der Wiehagenschule versucht, sich mit diesem gesundheitsfördernden Programm gegen Suchtgefahren zu stärken – mit finanzieller Unterstützung des Lions Clubs Werne. „Es geht grundsätzlich darum, positive Erfahrungen zu vermitteln“, sagt Klassenlehrerin Michaela Ernst.

Unterstützung bekommen sie durch die geschulte Gesundheitsförderin Michaela Jöhrling-Hahn. In Rollenspielen etwa zum Thema Rauchen oder Übungen zur Wahrnehmung der eigenen Körperfunktionen, zum Beispiel mit einer Lungenvolumenmessmaschine, will Ernst das Körperbewusstsein ihrer Schützlinge stärken und ihnen Selbstbewusstsein vermitteln. Sie sollen lernen, Nein zu sagen. Nein, wenn etwa Mitschüler sie auf dem Schulhof zum Rauchen verführen wollen. „Da nehmen die Kinder ganz viel mit“, hat Ernst die Erfahrung mit dem Projekt gemacht, in das auch die Eltern einbezogen werden. Ernst: „Alle zusammen ziehen an einem Strang.“

Dazu gehören auch der Lions Club Werne in Westfalen. 2000 Euro steckt der Verein in das Unternehmen in der 2 c, das die Klasse bis zum vierten Schuljahr begleiten wird. Im Lions Club traf die Grundschule gleich auf offene Ohren. Beim Thema Kinder stärken, sei es schwer, nein zu sagen, so Thomas Lohmann vom Club. Viele Mitglieder hätten selbst Kinder in diesem Alter. Lohmann, ebenfalls Vater zweier junger Töchter, bereichtet von Untersuchungen, die den Erfolg des Projekts belegen. So ist bereits angedacht, auch die anderen Grundschulen in Werne anzusprechen und das Projekt in den rund 15 ersten Klassen auf den Weg zu bringen. „Denn nur Kinder, die stark sind, kommen auch durchs Leben“, bringt es Wiehagen - Schulleiterin Klaudia Funk-Börgershausen auf den Punkt. Dazu bedarf es allerdings weiterer Förderer…..tina

„Für vier Jahre wollen wir eine Klasse vom 1. bis 4. Schuljahr in Sachen Suchtprävention begleiten. Ein Projekt, das in Bayern seit zwei Jahren mit erfolg läuft“, berichtet Thomas Lohmann, Vorsitzender des Lions Clubs Werne in Westfalen. Zugunsten dieser Projekte bietet das Fotohaus Kraak eine Fotoaktion mit dem Nikolaus an. Kinder können sich hier mit dem Nikolaus gegen ein Entgelt auf der Bühne fotografieren lassen. Ein Samstag also, der für jung und alt etwas bietet.