Diese Spendengelder sind mit viel Schweiß erkauft.

Ruhr Nachrichten, Werne, 18.06.2004

WERNE - Zu einem Volksfest für die ganze Familie geriet der Sponsorenlauf der Fürstenhofschule: Im Dahl feierten mehr als 3000 Menschen den Erfolg der beispiellosen Aktion, die der Förderverein zur Finanzierung eines Behindertenliftes angestoßen hatte.

War schon die Resonanz rekordverdächtig, so boten die Akteure auf der Aschenbahn Bestleistungen ohne Ende. Rund 800 Kinder, Jugendliche und Erwachsene trotzten hochsommerlichen Temperaturen sowie sengender Sonne und zogen ihre Bahnen.

Beinahe unglaublich: Die Läufer legten insgesamt 5595 Runden, das sind 2238 km (!!!), zurück.

"Auch wenn wir den genauen Erlös noch nicht errechnet haben, steht fest: Wir haben unser Ziel, 30000" , sicher erreicht", freute sich Margret Jücker vom Förderverein.

Vorsitzende Ulrike Hüppe war geradezu überwältigt von der Resonanz. "Toll, dass sich das Schulmotto ,Gemeinsam sind wir fantastisch' auf die Bevölkerung Wernes übertrug", meinte sie.

Nicht nur die Läufer brachten bares Geld ein; CDU, SPD, UWW und Grüne überreichten Geldgeschenke, der Lions-Club Werne in Westfalen spendete ebenfalls, und andere Organisationen schlossen sich an. Viele Firmen unterstützten die Aktion mit eigenen Bei- und Beträgen.

Und offensichtlich hatten die Veranstalter in Petrus einen weiteren Mitstreiter gefunden, denn erst zum Ende des Sponsorenlaufes setzte eine Wetterwende ein.kra-

Mehr entdecken