Wir freuen uns, dass das herausragende ehrenamtliche Engagement unseres Fördervereinsvorsitzenden Michael Zurhorst mit einem Bundesverdienstkreuz gewürdigt wurde. Die Ruhrnachrichten und der Westfälische Anzeiger berichteten.

Ruhrnachrichten, 10.12.2009

Ehrenamtliche Engagement wird geehrt

Werne - Das Verdienstkreuz am Bande erhielt jetzt der Werner CDU-Politiker Michael Zurhorst. Landrat Michael Makiolla überreichte im Auftrag des Bundespräsidenten Horst Köhler in einer Feierstunde am Freitag im Hotel Katharinenhof in Unna die hohe Auszeichnung.

In seiner Laudatio erinnerte Makiolla an die Initiatoren, namentlich nennte er Hein-Theo Küper, die Michael Zurhorst für das Verdienstkreuz der Bundesrepublik vorschlugen, nämlich die Mitglieder "Wir für Werne" (früher Aktionsgemeinschaft Werne e. V.), deren Vorsitz Küper innehatte. Hinzu seien die Stellungnahmen von Vereinen und Institutionen, denen der CDU-Politiker verbunden ist, und das Votum der Stadt Werne gekommen.

Makiolla hob insbesondere das Engagement des Werner Politikers bei dem Bundesprojekt "Klasse 2000" hervor, das der frühzeitigen Suchtprävention bei Schülern dient.

Soziale Kompetenz

Im Mittelpunkt der sich anschließenden Grußworte standen vor allem die Würdigung seiner beruflichen und sozialen Kompetenzen sowie sein ehrenamtliches Engagement im gesellschaftlichen Umfeld auch über die Grenzen Wernes hinaus. Bürgermeister Lothar Christ hob seitens der Stadt die kooperative und konstruktive Zusammenarbeit und den Einsatz des Kommunalpolitikers im Bereich der Stadtentwicklung hervor.

In seiner Dankesrede gab sich der neue Ordensträger bescheiden. Seine Ehrung empfinde er als stellvertretend für die zahlreichen Ehrenamtlichen, die sich in der Gesellschaft mit anderen für andere engagieren. pla.

Rn20091210.850x2000

Westfälischer Anzeiger, Werne, 10.12.2009

Landrat Michael Makiolla verlieh das Bundesverdienstkreuz an Werner Politiker

Werne - Michael Zurhorst erhielt gestern das Bundesverdienstkreuz am Band aus den Händen von Landrat Michael Makiolla. Die Verleihung im Auftrag des Bundespräsidenten fand vor einem kleinen Kreis geladener Gäste im Ringhotel Katharinenhof in Unna statt.

Zurhorst erhielt den Ordnen, die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik, für sein langjähriges Engagement im berufsständischen und gesellschaftlichen Bereich. Zurhorst ist CDU-Kommunalpolitiker, Gründungsmitglied des Lions-Clubs Werne in Westfalen und Präsident des Bundesverbands öffentlich bestellter Vermessungsingenieure (BDVI). Für das Verdienstkreuz war er von Hein-Theo Küper, Vorstandsmitglied von "Wir für Werne", vorschlagen worden.

Seit 1986 ist der Vermessungsingenieur Zurhorst Mitglied des BDVI und seit 1990 im Vorstand. "Michael Zurhorst tritt für die ethische Selbstbindung der Berufsgemeinschaft ein", las Landrat Makiolla aus der Ordensbegründung vor. Zudem habe Zurhorst sich konsequent für die Leistungsbeschreibung von Honoraren der Architekten und Ingenieuren eingesetzt und die Diskussion um eine Reform der Honorarordnung geprägt. Zurhorst ist außerdem Mitglied der Ingenieurkammer-Bau NRW und arbeitet für diese berufsständische Interessenvertretung in zahlreichen Kammerausschüssen und Arbeitskreisen.

Als Kommunalpolitiker ist Michael Zurhorst Mitglied des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung. "Gegen Widerstände setzte er sich für stadtbildprägende Bauvorhaben wie den Salinenparc und das Kaufhaus am ehemaligen Busbahnhof ein", zählte Makiolla auf. Projekte, deren Notwendigkeit heute parteiübergreifend bestätigt werden.

2001 gehörte Zurhorst zu den Gründungsmitgliedern des Lions-Clubs Werne in Westfalen. Er regte den Verkauf eines Lions-Weihnachtskalenders für einen guten Zweck an und unterstützt ein Suchtpräventionsprojekt.

Nach dem Landrat würdigten Bürgermeister Lothar Christ sowie Vertreter des BDVI und der Ingenieurkammer die Verdienste von Michael Zurhorst. "Michael ist jemand, der sich mit den Dingen auseinandersetzt und den jeder fragen kann, der nicht weiter weiß", sagte Wernes Sparkassendirektor Thomas Lohmann, ein Lions-bruder von Zurhorst.

Der neue Ordensträger sagte in seiner Dankesrede, das eine solche Auszeichnung stellvertretend verliehen werde. "Ich sehe hier im Raum viele, die sich engagieren." Sein Dank ging auch an seine Frau Jutta und seine drei Kinder, deren Unterstützung ihm das ehrenamtliche Engagement ermöglicht hätte. asz

Wa20091210.850x2000

von links: Michael Makiola, Michael Zurhorst, Jutta Zurhorst, Lothar Christ